Präpositionen

Як ви вже, мабуть, знаєте, прийменники в німецькій мові дуже часто вживаються не так, як в українській мові. Тобто не можна отак взяти і перекласти будь-який прийменник так само, як ми вживали б його українською. Для прикладу, якщо перекласти речення “Von 13 Uhr an ist das Büro heute geschlossen.” українською дослівно, то або вийде нісенітниця, або ви таки добре знайомі з вживанням прийменників в німецькій мові і перекладете правильно 🙂 Щоб ось таких складних ситуацій з розумінням і вживанням прийменників у вас більше не було, ми спробували посортувати їх і подати кілька прикладів правильного вживання.
P.S. Ну так, виглядає як довжелезна таблиця, але ж треба колись починати! 🙂

Präpositionen bei Zeitangaben

ab + Dativ, auch Akkusativ möglich Ab nächster Woche habe ich einen Internet-Anschluss (auch mit Akk.: Ab nächste Woche)
an + Dativ Wochentage Ich komme am Montag.
Datum Ich bin am 22. Mai 1980 geboren.
Tageszeit Sie kommt erst am Abend. (aber: in der Nacht)
Festtag Peter besucht mich an Weihnachten (auch: zu Weihnachten)

Anfang, Ende

Am Anfang konnte ich nicht schlafen. Auch: am Ende (Aber: in der Mitte)
aus + Dativ Die Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert.
bei + Dativ gleichzeitig Beim Joggen erzählte er mir von seiner neuen Freundin.
bis + Akkusativ / (bis zum / zur + Dativ) Ute bleibt noch bis (zum) Ende des Jahres.
für + Akkusativ eine bestimmte Zeit Wir fahren nur für zwei Tage nach Bonn.
gegen + Akkusativ ~ Wir kommen so gegen Abend.
Ich warte gegen ein Uhr auf dich.
in + Dativ Woche In der letzten Woche kam der neue Krimi von Ingrid Noll heraus. (auch mit Akk.:) Letzte Woche kam der neue Krimi von Ingrid Noll heraus.
Monat Das Semester beginnt im September.
Jahreszeit Im Sommer kann es sehr heiß sein.
Jahr In diesem Jahr schreibe ich meine Diplomarbeit. (auch mit Akk.:) Dieses Jahr schreibe ich meine Diplomarbeit.
Jahrzehnt Ich habe schon in den 80er Jahren studiert.
Jahrhundert Das Haus wurde im 18. Jahrhundert gebaut.
Zukunft In einer Stunde komme ich zurück.
nach + Dativ Nach dem Kino gehen wir ein Bier trinken.
seit + Dativ Das Geschäft ist seit dem 1. September geöffnet.  (Achtung: Im Deutschen steht hier das Präsens!)
von … an + Dativ Von 13 Uhr an ist das Büro heute geschlossen.
von + Dativ… bis + Akkusativ / (bis zum/zur + Dativ) Ich bin vom 13.6. bis (zum) 1.7. in Deutschland.
vor + Dativ Vor der Prüfung war ich sehr nervös.
Sie kam vor einer Woche.
über + Akkusativ Ich fahre übers Wochenende zu meiner Mutter.
um + Akkusativ Der Zug fährt um 12.45 Uhr. (genaue Uhrzeit)
~ Das Gebäude ist um 1850 entstanden.
während + Genitiv

(umgangssprachlich auch mit Dativ!)

gleichzeitig Während des Krieges lebte er im Exil.

(Auch: Während dem Krieg lebte er im Exil. )

zwischen + Dativ Zwischen Weihnachten und Neujahr bin ich weg.
zu + Dativ Festtage Uta besucht mich zu Ostern. (auch: an Ostern)
Die gebräuchlichsten Präpositionen.

Im folgenden alphabetischen Verzeichnis finden Sie die gebräuchlichsten Präpositionen der deutschen Sprache.

ab + Dativ Ab nächster Woche habe ich einen Internet-Anschluss.
an + Dativ / + Akkusativ

Wochentage

Ich komme am Montag.

Datum

Ich bin am 22. Mai 1980 geboren.

Tageszeit

Sie kommt erst am Abend. (Aber: in der Nacht)

Anfang, Ende

Am Wochenende gehen wir segeln.
Festtag Peter besucht mich an Weihnachten. (Auch: zu Weihnachten)
Sein Tisch steht am Fenster.
An der Ostsee gibt es viele Urlaubsorte.
Er setzt sich an seinen Schreibtisch.
Dieses Jahr fahren wir an die Ostsee.
auf + Akkusativ /

+ Dativ

Ich habe den Brief auf seinen Tisch gelegt.
Der Brief liegt noch auf seinem Tisch.
aus  + Dativ Er holte den Wagen aus der Garage.
Herr Nägeli kommt aus der Schweiz, Herr Nagel aus Deutschland.
Diese Möbel sind aus Stahl und finnischer Birke hergestellt.
Die Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert.
bei + Dativ Lars wohnt bei seiner Schwester.
Potsdam liegt bei Berlin.
Er arbeitet als Praktikant bei Siemens.
gleichzeitig

Beim Frühstück lese ich die Zeitung.
Bei diesem Wetter bleibe ich lieber zu Hause.
bis + Akkusativ bis zum + Dativ Ute bleibt noch bis Ende des Jahres.
Ute bleibt noch bis zum Ende des Jahres.
durch + Akkusativ Die Linien 1 und 2 fahren durch die Altstadt.
Ich habe den Job durch einen Freund bekommen.
Durch einen Zufall habe ich von dieser Stelle gehört.
für + Akkusativ eine bestimmte Zeit Frau Schreiber fährt für drei Tage nach Köln.
Für Sie ist ein Zimmer im Hotel Adlon reserviert.
Könntest du diesen Brief für mich einwerfen?
Keiner war für den Vorschlag.
Für mich auch ein Glas Wein, bitte.

gegen + Akkusativ Das Auto ist gegen einen Baum gefahren.
Die meisten waren gegen den Vorschlag.
Gegen den Rat ihrer Eltern hat sie sehr früh geheiratet.
Können wir uns gegen ein Uhr treffen?
hinter + Akkusativ /

+ Dativ

Den Wagen kannst du hinter das Haus fahren.
Hinter dem Haus ist ein Parkplatz.

in  + Dativ /

 + Akkusativ

Zukunft Wir sehen uns in einer halben Stunde.
Monat Das Semester beginnt im September.
Jahreszeit Im Sommer kann es dort sehr heiß sein.
Jahrzehnt Ich habe schon in den 80er-Jahren studiert.
Jahrhundert Das Haus wurde im 18. Jahrhundert gebaut.
Jahr Im nächsten Jahr fliege ich nach Brasilien. (Auch: Nächstes Jahr … [= Akk.])
Ich habe sie in letzter Zeit wenig gesehen.
Heute bin ich bis 16.30 Uhr im Büro.
Könnten Sie morgen in mein Büro kommen?
mit + Dativ Tanja fährt mit ihrem Freund nach Rom.
Sie fahren mit dem Zug.
nach + Dativ Nach dem Kino gehen wir ein Bier trinken.
Nach der zweiten Ampel müssen Sie links abbiegen.
Petra fliegt nach England.
Nach meiner Meinung (oder: meiner Meinung nach) ist das richtig.
neben + Dativ/

+ Akkusativ

Neben meinem Studium habe ich in einer Speditionsfirma gearbeitet.
Das Kind sitzt neben seinen Eltern.
Der Mann setzt sich neben seine Frau.
ohne + Akkusativ Ohne dich kann ich nicht leben.
seit + Dativ Seit 1995 ist Österreich Mitglied der EU.
Jürgen lebt seit einem Jahr in London.
trotz + Genitiv Trotz seiner Erkältung ist er gekommen. (Umgangssprachlich auch Dativ)
über + Akkusativ /

+ Dativ

Fliegen Sie über Frankfurt nach Zürich?
Hier darf man nicht über die Straße gehen.
Morgens hing dicker Nebel über der Stadt.
um (…herum)

+ Akkusativ

Die Führung beginnt um 12.45 Uhr.
~ Um Ostern (herum) machen viele Urlaub.
Das Rathaus wurde um 1600 (herum) gebaut.
Um den Markt stehen schöne alte Häuser.
unter + Akkusativ/

+ Dativ

Der Ball rollte unter das Sofa.
Unter dem Sofa schlief der Hund.
Unter den Hotelgästen gab es viele Deutsche.
von + Dativ Ich komme gerade vom Friseur.
Das ist Herr Glück von der Firma Meyer.
(ersetzt den Genitiv) München ist die Hauptstadt von Bayern.
von … + Dativ  bis + Akkusativ Ich bin vom 13.6.   ….
… bis 1.7. in Deutschland.
vor  + Akkusativ

/+ Dativ

Das Taxi brachte mich bis vor die Haustür.
Die Straßenbahn hält direkt vor dem Bahnhof.
Vor der Prüfung war ich sehr nervös.
Sie kam erst vor einer Woche.
während + Genitiv gleichzeitig

Während der Woche habe ich nie Zeit. (Umgangssprachlich auch Dativ)
wegen + Genitiv Wegen des schlechten Wetters konnten wir nicht fahren.  (Umgangssprachlich auch Dativ)
zu + Dativ Festtag Uta besucht mich zu Ostern. (myös: an Ostern)
Heute Abend fahre ich zu meinen Eltern.
Könntest du mich zum Flughafen bringen?
zwischen

+ Dativ /

+ Akkusativ

Wir kommen zwischen drei und vier Uhr.
Wer sitzt zwischen Paul und seiner Mutter?
Er setzte sich zwischen Peter und seinen Bruder.

Залишити відповідь

Ваша e-mail адреса не оприлюднюватиметься. Обов’язкові поля позначені *